Brainwalking / Denkspaziergang

 
Was ist Brainwalking / Denkspaziergang?

Bei Brainwalking / beim Denkspaziergang bewegen wir uns gemütlich im Freien / in der Natur und regen dazu unsere Gehirntätigkeit und all unsere Sinne mittels einfachen, abwechslungsreichen Übungen an.


Brainwalking / Denkspaziergang verfolgt das Ziel über Synapsenbildung die kognitiven Fähigkeiten (Fähigkeit Signale aus der Umwelt wahrzunehmen und weiterzuverarbeiten) zu steigern, das Gehirn zu aktivieren sowie allgemein die Sinne zu schärfen. Je mehr Sinne angesprochen werden, desto aktiver arbeitet unser Gehirn. Einen hohen Fitnesslevel erreicht unser Gehirn erst dann, wenn es gefördert und gefordert wird. Das bedeutet, bestehende Routinen zu verlassen und sich auf "neue Pfade" zu begeben.


An der frischen Luft wird das Gehirn - unser Denkorgan - optimal mit Sauerstoff versorgt und besser durchblutet. Die Spaziergänge wirken sich positiv auf den Stoffwechsel, das Immunsystem, das Herz-Kreislaufsystem und die Muskulatur aus. Bewegung an sich fördert die geistige Leistungsfähigkeit.


Neben der Förderung der körperlichen und geistigen Gesundheit ( Demenzprophylaxe ) ermöglicht gemeinsames Spazierengehen auch die Gelegenheit mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, neue Freundschaften zu schliessen und soziale Netzwerke zu pflegen. Dieser Aspekt bedeutet für viele Menschen ein Mehr an Lebensqualität.


Wer denkt, Brainwalking / Denkspaziergang sei eine vollkommen neue Idee, der irrt sich.


Bereits die alten Griechen wussten, dass ein Zusammenhang zwischen geistiger Leistung und Bewegung besteht. Der Philosoph Aristoteles unterrichtete in den Wandelhallen „auf und ab gehend“. Seine Schüler nannte er „Peripatetiker“, was so viel heisst wie „ die Umhergehenden“.


Bewegung ist Dünger für unser Gehirn.


Lust auf einen Erlebnisspaziergang in gesellschaftlicher Begleitung und das mit Spass?

Dann sind Sie bei Denkdünger richtig!